Polyamorie

Wer die Ehe missbraucht als Gefängnis, der verliert seine Freude und seinen Sinn.

Das Gelübde der Ehe sei:

Wohin du auch wächst, dorthin will ich mein Herz weiten.
Wie hoch auch deine Sehnsucht reicht, ich lasse dich ihr folgen.
Neigt dein Herz sich einem anderen zu, so will ich deine Liebe teilen;
strebt meines nach einem anderen, so will ich doch niemals dich aus meinem Herzen verbannen.
Ich strebe nach Wahrheit und weiss uns in der Wahrheit vereint;
so bitte ich dich, meinen Weg gehen zu dürfen, wohin er auch führt, mit deinem Segen;
und deinen Weg zu gehen, wohin er auch führt; meine Liebe begleitet dich.

Wahrheit ist die einzige Nahrung, die unsere Liebe nährt.

 

Safi Nidiaye

 

 



Polyamory

Ein englischer Begriff, übersetzt aus dem Griechischen πολύς polýs =„viel, mehrere“ und lateinischen amor = „Liebe“.

Oft auch eingedeutscht Polyamorie geschrieben, ist ein Oberbegriff für die Praxis, Liebesbeziehungen zu mehr als einem Menschen zur gleichen Zeit zu haben. Dies geschieht mit vollem Wissen und Einverständnis aller beteiligten Partner.

 

Die angestrebten Beziehungen sind langfristig und vertrauensvoll angelegt und schliessen normalerweise (aber nicht notwendigerweise) Verliebtheit, Zärtlichkeit und Sexualität mit ein.

Menschen, die nicht monogame Beziehungen bevorzugen oder führen, werden als

„polyamor“, „polyamorös“ oder „polyamant“ bezeichnet.

 

Seit den 60er Jahren sind Erfahrungs- und Kommunikationsnetzwerke von Menschen

entstanden, die bevorzugen, in solchen Beziehungen zu leben. Sie tauschen sich über

das Internet aus und unterstützen sich so gegenseitig. Es gibt jedoch sehr viele Menschen, auf welche die Definition von Polyamorie zwar zutrifft, die jedoch den Begriff nicht kennen, und die die Beziehungspraxis niemals als gedankliches Konzept aufgefasst haben.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory